Alles begann am Freitag dem 13. Für viele wäre es ein Grund gewesen zu Hause zu bleiben, aber für uns war es ein bedeutender Tag in unserem Leben.

Wir trafen uns um 11:20 Uhr auf dem Grazer Hauptplatz ...

... mit unseren lieben Familien und unseren Trauzeugen - die ja zu einer Hochzeit dazugehören.

Nach einem kurzen Tratsch machten wir einen kleinen Schritt zu Fuß, aber einen großen in unserem Leben ...

... die Treppe hinauf ...

... - noch einen kurzen Blick in den Spiegel - ...

... dann schritten wir gemeinsam zum Ziel des heutigen Tages ...

... hier waren wir nun - Christine Schubert und Dipl.-Ing. Werner Antensteiner ...

... und nach einer kurzen Unterschrift ...

... Christine Antensteiner und Dipl.-Ing. Werner Antensteiner ...

Sie dürfen die Braut jetzt küssen!

Nach dem Geschäftlichen folgten Glückwünsche ...

... und natürlich viele Fotos ...

... mit den Eltern ...

... mit den Trauzeugen ...

... und zu zweit.

Da gehen wir nun in einen neuen Lebensabschnitt!

... dessen Beginn gründlich dokumentiert werden muss.

Nach dieser Anstrengung verließen wir die Grazer Innenstadt und begaben uns zum Häuserl im Wald.

... wo sich der Braut-Vater erst einmal setzen musste ...

... und auch die Blumen durften sich in einer Vase von der Hitze erholen.

Nach einem Aperitif und einer kurzen Besprechung ...

... durften sich alle setzen ...

... um die Menükarte zu studieren ...

... und zu diskutieren.

Einige wussten sofort, was sie wollten ...

... andere brauchten etwas länger.

Nach einem ausgezeichneten Essen waren wir so geschafft, dass wir uns schön langsam nach Hause zurückzogen ...

- denn das Leben geht weiter ...